On Responsibilities of German Public Servants and on Covid-19 – An Open Letter to Hans-Georg Maaßen

Sehr geehrter Herr Hans-Georg Maaßen,

Die digitale Ausgabe der “Tagesschau” berichtet heute, am 03.01.2022 (Link hier) zu dem Umstand, dass Sie auf der sozialen Mediaplattform GETTR ein Video mit der Bildunterschrift “Bewegender Appell von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi zur dringenden Notwendigkeit eines Covid-Impfverbots” geteilt haben. Die “Tagesschau” ist fuer ihre faktenbasierte und neutrale Berichterstattung so anerkannt, dass ich auf weitere Verifizierungen dieses Berichtes hier verzichten darf.

Das Video, das Sie demzufolge weiterverbreitet haben, wurde urspruenglich am 22. Dezember 2021 von dem emeritierten Mikrobiologie-Professor Bhakdi auf der Plattform “Rumble” veröffentlicht. Der oben erwaehnte Bericht der Tagesschau leitet in eine detaillierte Schilderung und Bewertung dieses Videos wie folgt ein: “Es traegt den Titel “Der Beweis ist da: Impfung zerstört Immunsystem”. Bhakdi beginnt seine Ausführungen in dem Video mit dem Appell, sich nicht mehr über Details zu streiten, vielmehr lägen die Fakten auf dem Tisch. Alle genbasierten Impfstoffe, gemeint sind mRNA-Vakzine, verursachten das gleiche Ergebnis, so Bhakdi. Das Immunsystem des Körpers werde zerstört. Basis für diese Behauptung sollen Proben aus 15 Obduktionen sein, die der Pathologe Arne Burkhardt untersucht habe.

Professor Bhakdi erklaert in diesem Video: “Sie töten unsere Kinder” […] “Ich halte das nicht aus”, fährt er fort – und kündigt an, “aus diesem verdammten Land” flüchten zu wollen, damit nicht auf “unseren” vierjährigen Sohn “geschossen” werde.”

Der faktenbasierten Berichterstattung der “Tagesschau” ist hoch anzurechnen, dass sie die zugrundeliegenden unbelegten Behauptungen und die vollstaendige Unserioesitaet der angeblichen Beweise, dass m-RNA Impfungen das menschliche Immunsystem zerstoeren, ausfuehrlich in diesem Bericht widerlegt.

Gleichfalls erlaeutert der Bericht, dass sich der fuer den pensionierten Pathologen Arne Burkhardt zustaendige Fachverband, die Deutsche Gesellschaft fuer Pathologie bereits vorher von Erklaerungen von Herrn Burkhardt distanziert hat, ebenso wie auch die Universitaet Mainz bezogen auf Herrn Bhakdi. Schlussendlich moechte ich hier erwaehnen, dass die Bildungsministerin Schleswig-Holsteins, Karin Prien, die zugleich Mitglied im Bundesvorstand der Christlich Demokratischen Union CDU ist, sich als Folge dieser Ereignisse fuer den Ausschluss von Ihnen, sehr geehrter Herr Maaßen, aus der Partei CDU ausspricht.


Sehr geehrter Herr Maaßen, nicht jeder kennt Sie, und mein Blog, auf dem ich meist in Englisch schreibe, wird weltweit gelesen. Daher darf ich hier kurz erklaeren, dass Sie in der Zeit von August 2012 bis November 2018 das Bundesamt fuer Verfassungsschutz geleitet haben. Sowohl waehrend Ihrer Amtsausuebung als auch in Ihrem spaeteren politischen Leben sind Ihnen eine Reihe hoch kontroverser Aeusserungen und Stellungnahmen zuzurechnen. Sie werden in Ihrer politischen Orientierung dem sehr rechten Fluegel der CDU zugerechnet. Sie scheinen erhebliche Sympathien in politischen Zirkeln zu geniessen, die rechts vom rechten Fluegel der CDU stehen. Die Verfassungskonformitaet mancher dieser Gruppierungen scheint ebenso erhebliche Fragen aufzuwerfen wie deren Naehe zu Verschwoerungstheoretikern und Covid-Realitaetsverweigerern.

Uns verbindet daher beinahe garnichts, allerdings eins: Wir beide sind Beamte. Sie sind politischer Beamter (im Ruhestand), ich bin Berufsbeamter (im Ruhestand). Vor Ihrer Zeit als politischer Beamter waren Sie im Uebrigen auch Berufsbeamter, einschliesslich in herausragenden Funktionen des Bundesinnenministeriums. Fuer mich gelten die in der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland verankerten “hergebrachten Grundsaetze des Berufsbeamtentums”. Sie beinhalten die Pflicht zum inner- und ausserdienstlichen Wohlverhalten, im ausserdienstlichen Bereich gilt dies fuer mich auch im Ruhestand. Fuer mich gilt die Pflicht zur politischen Neutralitaet, fuer Sie als politischer Beamter vielleicht weniger. Aber eine generelle Wohlverhaltenspflicht kann sicherlich sowohl fuer Berufsbeamtinnen und -beamte wie auch fuer politische Beamtinnen und Beamte abgeleitet werden. Diensteide muessen ja auch von beiden Gruppen geleistet werden.


Zu dieser Wohlverhaltenspflicht gehoert ohne Frage, von der vorsaetzlichen oder grob fahrlaessigen Verbreitung evidenter Falschinformationen abzusehen, die zu schweren Fehlentscheidungen anderer Mitbuergerinnen und Mitbuerger mit fatalen Konsequenzen fuehren koennen. Je prominenter das -ehemals-bekleidete Amt und die damit gegebene “Prominenz” bzw. Gelegenheit zur oeffentlichen Einflussnahme auf Meinungsbildung, umso mehr ist Ihnen als Amtstraeger in herausragendendsten Funktionen diese Verpflichtung zuzumuten, und umso schwerwiegender der Vorwurf, wenn Sie es nicht tun.

Mit Ihrem Verhalten tragen Sie zu erheblichen Zweifeln und Aengsten in der Bevoelkerung bei. Sie schueren ohne jegliche Tatsachengrundlage Aengste, die zum Widerstand gegen Covid-19-Impfungen fuehren. Das ist verantwortungslos und sicher ein Grund fuer die Forderung von Ministerin Prien, obwohl auch aus ihrer Perspektive nicht allein wegen dieser Ereignisse, sondern eher ein Ausdruck der Haltung “Das Mass ist voll”.

Mein Argument kommt allerdings auf die von mir aufgefuehrte offenkundige Verletzung der Wohlverhaltenspflicht zurueck: Sie schueren Aengste, die sehr konkret zu Impfverweigerungen fuehren. Die Zahlen und Fakten sprechen fuer sich: (a) Die mittlerweile milliardenfach durchgefuehrten Impfungen sind sicher; (b) Impfungen reduzieren signifikant das Risiko, an Covid-19 zu erkranken und auch die Wahrscheinlichkeit der Transmission; (c) Impfungen reduzieren in erheblicher Weise das Risiko, Opfer einer schweren Erkrankung zu werden. Ersparen Sie mir, diesen offenen Brief mit endlosen Fussnoten zum Nachweis meiner Darstellung zu verlaengern. Vorsaetzlich falsche Aussagen wie die von Ihnen verbreiteten Behauptungen von Professor Bhakdi tragen also sehr konkret zu Krankheit, schwerem Leid und Tod anderer Menschen bei.

Daran moechte ich Sie hier erinnern.

Ich schliesse mit der Bemerkung, dass sich gerade in den letzten Tagen in meinem persoenlichen und beruflichen Umfeld erneut tragische Todesfaelle ereignet haben. In Anbetracht dessen, dass trotz intensivster Hygiene- und Schutzmassnahmen nun auch meine Familie in Kanada von Covid-Erkrankungen heimgesucht wird, kann ich nur dem Umstand danken, dass Alle vollstaendig durchgeimpft sind. Ich hoffe, dass Erkrankungen mild ablaufen.


Sehr geehrter Herr Maaßen, meine eigene Verpflichtung zum Wohlverhalten legt mir auf, diese oeffentliche Aussage zu Ihrem Verhalten in angemessener Form darzulegen. Ich denke aber, es ist mir auch zugestanden, Ihr Verhalten als unerhoert, inakzeptabel und in schaerfster Form verurteilungswuerdig zu qualifizieren.

Stefan Feller, Leitender Polizei/Kriminaldirektor a.D.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s